Home Nach oben Dog News Aktuell Unsere Schapendoes Kontakt + Abo Schapendoes News

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Sonntag den 4. September wurden wir (mein Schwester und ich) schon ziemlich zeitig von unseren Polstern geschmissen.
Herrli und Frauli frühstückten rasch, dann durften wir noch schnell auf die Wiese und fuhren mit dem Auto los. Wohin wussten wir noch nicht. Curly legte sich wie immer wieder nieder und schlief noch eine Runde. Ich aber musste natürlich aufpassen, was so auf der Straße los ist. Vor lauter Aufregung fing ich gleich zu hecheln an. Nach einiger Zeit beruhigte ich mich wieder.
  Als wir dann die Autobahn verließen, kam mir die Gegend schon wieder bekannt vor. Aufgeregt lief ich im Auto (im eigens für uns abgetrennten Bereich) herum. Natürlich weckte ich Curly damit auf. Als sie sah, dass wir auf den Ödenhof hinauf fahren, wurde auch sie recht nervös und wir beide liefen gemeinsam hin und her.
  Kaum hielt Herrli auf dem Parkplatz an, durften wir raus aus dem Auto. Das ist immer wieder aufregend. Da es noch zeitig war, waren noch wenige unserer Schapiekumpels da. Wir begrüßten Renos und Martina. Einige Herrlis und Fraulis halfen mit, den Hindernisparcours in der Wiese herzurichten. Als alles fertig war, strömten nur so die Leute mit ihren Schapies herbei.
  Nach einiger Zeit ging es dann los. Curly wurde Frauli zugeteilt und ich Herrli. Curly kam mit Frauli vor uns dran. Vor lauter Aufregung lief ich mit und rannte dadurch auch dazwischen. Na ja, die Zeitnehmung war dadurch nicht die Beste, denn Frauli musste mit einer Hundeschüssel auf dem Kopf und einem Ball darauf, bestimmte Hindernisse überwinden. Mit uns beiden auf einmal war das nicht so leicht.
Anschließend kam ich dann mit Herrli dran. Nun wusste ich wie es ging, und unsere Zeit schaute bedeutend besser aus. Aber leider für den Sieg reichte es dann doch nicht.
  Auch die Kids bemühten sich sehr und hatten ihren Spaß dabei. Nachdem alle dran waren, wurden alle Teilnehmer geehrt. Sie erhielten einen Pokal und für uns Schapies gab es ein Fress-Sackerl mit vielen Leckerein von Pedigree.
  Nach so viel Mühe und Plage ging es dann zum Mittagessen auf den Ödenhof.
  Besonders wollen wir uns noch recht herzlich bei Renos und Martina bedanken, die mit viel Mühe und Einsatz dieses Gauditurnier wieder möglich gemacht haben.
  Weiters sollte auch erwähnt werden, dass die Teilnahme zum Turnier nichts kostete und alle Teilnehmer einen Pokal und ein Hundesackerl erhalten haben.
  Wir hatten noch alle viel Spaß an diesem Tag.

Also bis zum nächsten Treffen eure Peggy Sue
mit Schwester Curly, Elfi und Peter

 

Wir waren dabei !